Infotrentino

(4) Accomodations

Natur

Val di Non

3366_150_ES0275estate.jpgDas Val di Non (Tal Non) befindet sich im Nord-Westlichen Teil von Trentino, an der Grenze mit der Provinz Bozen, und ist von welligen und terrassierten Erhebungen charakterisiert, wo der Fluß Noce und seine zahlreiche Nebenflüße fließen.

Das Gebiet von Anaunia befindet sich in einer tektonischen Depression und ist von Schluchten, Klammen und Abgründen charakterisiert. Die wichtigsten sind: Die Schlucht von Rocchetta, im Süden; Die Klamm von S. Emerenziana bei Tuenno; Die Klamm von S. Romedio.

Das Tal ist wegen seiner Äpfel sehr berühmt: Die Apfelgarten sind das wichtigste Element der Landschaft und bieten im Frühling ein wunderschönes Schauspiel an. Im Tal Non kann man die verschiedenen "Ville" (Ortschaften) von Valle di Rumo, im nördlichsten Teil vom Tal, "le Maddalene" genannt, kennenlernen.

Das Gebiet ist im Norden von der Berggruppe der Maddalene, im Westen vom Valle di Sole, im Süden vom See S.Giustina und im Osten vom Monte Ozol begrenzt.

Im Herzen von Naturpark Adamello-Brenta befindet sich der See Tovel: In diesem Gebiet werden der Braunbär und andere Tierarten beschützt und es ist auch das ideale Ort für Ausflüge und Trekking. Das Valle di Tovel ist der Augangspunkt, um die Dolomiten bis zu Campo Carlo Magno und Madonna di Campiglio zu entdecken.

Die zahlreichen Seen (S.Giustina, Tovel, Lago Smeraldo, Laghetti di Coredo und Tavon) bieten die Möglichkeit an, entspannende Ferien zu verbringen und dort zu picknicken.
Die kleinen Seen von Coredo und Tavon sind auch der Ausgangspunkt, um die Wallfahrtskirche von San Romedio zu erreichen.
 

I tuoi preferiti  
Alle löschen